AGB

Mietbedingungen_2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.5 KB

1.    ABHOLEN UND RÜCKGABE DES MATERIALS bei Direktvermietungen

Der Abhol- und Rückgabetermin werden mit der entsprechenden Kontaktperson vereinbart. Der Mietvertrag erlischt erst, wenn alle Mietgegenstände wieder im Besitz des Vermieters sind. Die im Mietvertrag festgesetzte Mietzeit darf nicht überschritten werden. 

2.    FUNKTIONSPRÜFUNG des Materials bei Direktvermietung
Die Mietware wird durch uns nach der Rücknahme getestet. Sollten irgendwelche Mängel, die durch den Mieter entstanden sind, festgestellt werden, behalten wir uns vor die entstandenen Kosten für die Reparatur inkl. Materialbeschaffung und den dadurch entstandenen Mietausfall des Gerätes für den nächsten Kunden, dem Mieter zu berechnen. Der Mieter hat das Recht, sich vor der Miete von der Funktionstüchtigkeit der Geräte zu überzeugen.

3.    EIGENTUM
Die Mietgeräte mit all ihren Bestandteilen bleiben Eigentum von SLT-Eventtechnik GmbH.

4.    HAFTUNG
Der Mieter haftet für jegliche Schäden, die an und von den gemieteten Geräten entstehen. Er übernimmt die Haftung für die Geräte vom Zeitpunkt des Lagerausgangs bis zum Zeitpunkt des Lagereingangs und haftet im vollen Umfang für allfällige Schäden (Beschädigung der Geräte durch unsachgemässe Handhabung durch den Mieter und Drittpersonen). Nicht retourniertes oder beschädigtes Mietmaterial wird dem Mieter zum Wiederbeschaffungspreis in Rechnung gestellt. SLT-Eventtechnik GmbH haftet nicht für Schäden und Störungen, welche durch die Mietgeräte verursacht werden; dazu zählt auch die Überschreitung der zulässigen Lautstärke (Maximalschalldruckpegel).

5.    BEZAHLUNG DER MIETE
Die Miete muss bei Rückgabe des Materials bar bezahlt werden. In speziellen Fällen kann die Miete bereits beim Abholen des Materials oder ein Depot verlangt werden. Bei Mieten inkl. Personal und Transport ist die Miete grundsätzlich während der Veranstaltung bar bezahlbar.

6.    VERSICHERUNG
Das Versichern der Mietgeräte samt Zubehör gegen Feuer-, Wasser-, Diebstahl und Elementarschäden ist Sache des Mieters.

7.    BEWILLIGUNGEN 
Das einholen aller notwendigen Bewilligungen und Abgaben wie SUISA, Bewilligungsgebühren, Steuern ist Sache des Mieters. 

8.    SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
Der Vermieter lehnt bei Personen- bzw. Sachschäden jegliche Haftung ab.Die Mietge­genstände müssen über einen Fehlstromschutzschalter (FI) betrieben werden. Sie dürfen nur von fachkundigem Personal installiert und bedient werden. Der Mieter ist über die Werkangaben (z.B. Belastbarkeit der Traverse) informiert.  

9.    RÜCKTRITT
Annulliert der Mieter seine Reservation, betragen die Annullierungskosten: 
- bis 30 Tage vor Mietbeginn 25 % des Mietbetrages
- bis 10 Tage vor Mietbeginn 50 % des Mietbetrages
- bis   3 Tage vor Mietbeginn 75 % des Mietbetrages
- danach    100 % des Mietbetrages

10.    EIGENTUMSVORBEHALT
Die Mietobjekte bleiben Eigentum des Vermieters und dürfen vom Mieter weder veräussert, verpfändet noch missbräuchlich verwendet werden. Auch für eine allfällige Untermiete wird die Zustimmung des Vermieters verlangt.

Der Mieter erklärt sich durch seine Unterschrift mit den allgemeinen Mietbedingungen von SLT-Eventtechnik GmbH vollumfänglich einverstanden.Ergänzende Bestimmungen sind dem SchweizerischenObligationenrecht (Art. 253 – 274) zu entnehmen.

6463 Bürglen , 01. Juni 2007

SLT Eventtechnik GmbH

Breiteli 10

6472 Erstfeld

Tel. 079 349 03 87

info@slt-eventtechnik.ch